Archive for Mai, 2013

Ist-Zustand analysiert

Berlin, 25. Mai 2013. Mit Unterstützung des Climate Disclosure Standards Board (CDSB) hat das Projektteam die relevanten internationalen Emissions- und Finanzreporting Standards sowie regulatorische Entwicklungen konsolidiert und ausgewertet. Die Entwicklung des Leitfadens orientiert sich an den Ergebnissen dieser Analyse, um an dieser Stelle maximale Kompatibilität zu gewährleisten.

Folgende Dokumente wurden untersucht:

• Regulatorische Vorgaben (THG-spezifisch): EU ETS, Grenelle II France Mandatory Reporting, UK mandatory reporting of GHG emissions, Australia Mandatory Reporting, South Korea mandatory reporting on low carbon and green growth, South Korea GHG Energy Target Management System, Japan – The revised Act on Promotion of Global Warming Countermeasures, Japan -The revised Rationalization in Energy Use Law

• Freiwillige Reporting Standards: GHG Protocol, Climate Change Reporting Framework, WBCSD sector guidance, Global Reporting Initiative, ISO 14064-1:2006, ISO 50001, ISO 14001, VfU Indikatoren, UK voluntary reporting guidelines, CDP Investor Fragebogen, The Climate Registry – General Reporting Protocol 2.0, EPA Climate Leaders Low Emitters Guidance, IIRC/integrated reporting guidelines

• Freiwillige Management Standards: DNK Deutscher Nachhaltigkeitskodex, EMAS, Equator Principles (III)

• Regulatorische Vorgaben (Finanzberichterstattung): CRC Energy Efficiency Scheme, §289,§289a HGB, DRS 15, DRS 20, KontraG, IFRS/IAS/etc.

• Rating Fragebögen: Oekom Research, Robeco SAM

• Sonstige: EFFAS, Denmark Mandatory Reporting, South Africa Mandatory Reporting

Folgende Kriterien wurden in die Anlayse mit einbezogen:

• Generelle Aspekte
• Anwendbarkeit und Zielgruppe
• Anforderungen an qualitative Berichterstattung
• Anforderungen an quantitative Berichterstattung
• Indikatoren
• Hilfsmittel, Datenquellen
• Prozess und Organisation
• Externe Kommunikation und Verifizierung

Die Analyse hat sowohl bestehendes Wissen innerhalb des Projektteams bestätigt, jüngste, relevante Entwicklungen offengelegt, als auch einen Einblick in bestehende regulatorische Vorgaben für Finanzberichtswesen in Deutschland gegeben. Somit ist sichergestellt, dass innovative, globale Prozesse in der Leitfadenentwicklung mitbedacht und die Projektergebnisse mit bestehenden regulatorischen Vorgaben für deutsche Unternehmen vereinbar sind.